Umzugscheckliste:
Wertvolle Tipps für einen weniger stressigen Umzug

Umziehen ist ein Teil des Lebens. Und egal, ob Sie oft in eine neue Wohnung umziehen oder zum ersten Mal, es ist ein notorisch stressiger Prozess. Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, das Ein- und Auspacken aus der alten Wohnung in die neue Wohnung zu vereinfachen. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Probieren Sie unsere Umzugschecklisten und Top-Tipps zum Umziehen in eine neue Wohnung selbst aus. Entdecken Sie kreative Wege durch diese Umzugscheckliste, um Ihren Umzug in die neue Wohnung zu erleichtern.

Umzugscheckliste

Die Umzugskisten sind gepackt, nun müssen sie nur noch in der alten Wohnung ein- und in der neuen Wohnung wieder ausgeladen werden und schon ist der Umzug erledigt. Nun, ganz so schnell und einfach ist Umziehen dann leider doch nicht. Es gibt noch so viel mehr zu beachten, zu organisieren und zu berücksichtigen bevor man rund-um-sorglos mit einem Umzugsunternehmen in die neue Wohnung ziehen kann. Egal, ob Sie zum ersten Mal in eine neue Wohnung umziehen oder schon öfter Ihre Bleibe gewechselt haben, es ist immer wieder eine Herausforderung. Aber eine die Sie sogar stressfrei meistern können. Nämlich mit der richtigen Vorbereitung und Organisation und einer nützlichen Checkliste. 

Wir haben für Sie eine Umzugscheckliste erstellt, mit allen Top-Tipps, To Dos und kreativen Tricks die Ihnen Ihren Umzug in die neue Wohnung erleichtern werden. 

Vorbereitung – 12 Wochen vorher:

Der wichtigste Tipp: Fangen Sie lieber früher als später an, nämlich mit allem. Bereits nach der Unterzeichnung des neuen Mietvertrags – idealerweise mehr als ein Monat vorher – beginnen Sie schon mit der Planung. Dabei hilft eine Umzugscheckliste. Damit der weitere Ablauf möglichst unkompliziert und übersichtlich verläuft, haben wir die wichtigsten Schritte der Checkliste anschliessend nach Wochen vor dem Termin gegliedert. Mit dieser Checkliste bekommen Sie garantiert einen stressfreien Umzug hin.

Umzug-Checkliste: Legen Sie ein Budget fest

Hier erfahren Sie mit welchen Kosten Ihr Umzug verbunden ist.

Möchten Sie möglichst reibungslos umziehen, nehmen Sie die Hilfe von Profis in Anspruch. Ein Umzugsunternehmen wird nicht zwangsläufig Ihr Budget sprengen. Indem Sie den Online-Umzugskosten-Rechner nutzen, haben Sie alle Ausgaben im Blick und am Ende werden keine versteckten Kosten auf Sie zukommen. Sie finden das beste Umzugsunternehmen gemäss Ihren Bedürfnissen aus über 200 Umzugsunternehmen aus Ihrer Region – mit Angeboten inkl. Festpreisgarantie. Verwenden Sie mymovingpartner.com, um Umzugsunternehmen in Ihrer Nähe zu finden, die bereits auf Qualität, Zuverlässigkeit und Know-how der Umzugshelfer geprüft wurden.

Umzug-Checkliste: Planen Sie Ihr Verpackungsmaterial für Ihre Möbel.

Benutzen Sie am besten unseren Karton-Rechner, um sich einen Überblick zu verschaffen wie viele Kartons Sie benötigen werden. Dank der übersichtlichen Liste mit Mengenangaben zu Kartons und allen restlichen Materialien, können Sie sich unnötige Einkäufe sparen.

Umzugsgut loswerden – 10 Wochen vorher

Umzug-Checkliste: Ausmisten

Wir können gar nicht genug betonen, wie viel einfacher Ihr Umzug ablaufen wird, wenn Sie rechtzeitig aussortieren und entrümpeln. Alles was Sie nicht mehr brauchen nehmen Sie auf keinen Fall mit in die neue Wohnung.  Entrümpeln Sie mehrere Wochen bis einen Monat vorab Ihren Kleiderschrank genauso wie die Küche, den Keller und den Balkon. Gehen Sie jeden Raum der alten Wohnung durch und trennen Sie sich von Dingen, die Sie nicht mehr nutzen oder einfach nicht wieder kaufen würden. Fragen Sie sich, bei jedem Teil, ob Sie Geld dafür ausgeben würden, wenn Sie es nicht schon hätten. Egal ob Kleidung, Möbel, Geschirr oder Deko, was diesen Test nicht besteht kommt weg. Anschließend entscheiden Sie was davon gespendet oder recycelt werden kann, erst der wirklich unbrauchbare Rest landet auf dem Müll.

Sparen Sie Geld für Ihren Umzug – Sechs Wochen vorher

Mit unserer Umzugscheckliste, guter Organisation und ein paar cleveren Spartricks können Sie die Kosten zwar niedrig halten, aber gratis gibt’s Ihren Umzug natürlich trotzdem nicht. Wir verraten Ihnen hier ein paar Tricks, die Kosten sparen.

Umzug-Checkliste: Stromanbieter wechseln

Einer der wichtigsten Punkte der Umzugscheckliste um Kosten einzusparen, ist der Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter. Vergleichen Sie bereits früh Strom- und Gaszulieferer und lassen Sie vom neuen Anbieter den Wechsel beim vorherigen Versorger rechtzeitig beantragen.

Umzug-Checkliste: Umzugsunternehmen vergleichen

Hier finden Sie heraus, welches Umzugsunternehmen in Ihrer Nähe den besten Preis aufweist.

Prüfen Sie alle Ihre Optionen. Die beste Art des Wohnungswechsels ist die, die für Ihre Bedürfnisse und Ihr Budget am sinnvollsten ist. Nehmen Sie sich ein Monat vorher Zeit und vergleichen Sie die Preise von Umzugsunternehmen mit denen von Mietfahrzeugen und Aushilfen, um die geeignete Option auszuwählen.

Umzug-Checkliste: Den Umzugstag wählen

Seien Sie flexibel. Haben Sie etwas Spielraum in Bezug auf den Zeitpunkt des Auszugs aus der alten Wohnung und des Einzugs in die neue Wohnung? Sparen Sie Geld, indem Sie Ihren Umzug auf einen Wochentag oder mitten im Monat legen. Am Wochenende oder zum Monatswechsel wird’s teurer.

Umzug-Checkliste: Halteverbotszone beantragen

Haben Sie keine geeignete Parkmöglichkeiten für einen grösseren Transporter in der neuen und alten Wohnung ist ein wertvoller Tip eine Halteverbotszone einzurichten. Aus unserer Liste von Umzugsunternehmen können Sie diesen Service auswählen. Oder Sie fordern die Halteverbotszone selbstständig bei der örtlichen Strassenverkehrsbehörde an.

Umzug-Checkliste: Ummelden

Bei einem Umzug in eine andere Stadt oder Gemeinde müssen Sie Ihr Auto bei der Kfz-Zulassungsstelle am neuen Wohnort ummelden.

Ein Extra-Tipp aus der Checkliste Umzug für BAföG-Bezieher: Denken Sie daran eine Wohnsitzänderung beim BAföG-Amt per Mail zu melden.

Wie man für einen Umzug packt? – Zwei bis eine Woche vorher

Packen für einen geplanten Umzug ist vielleicht der zeitaufwändigste Teil des ganzen Prozesses. Unsere Umzug Checkliste für den Wohnungswechsel ist darauf ausgerichtet, dass Sie Zeit sparen und dennoch Ihre wichtigsten Dinge geschützt an Ihrer neuen Adresse ankommen. Hier kommt die ultimative Umzugscheckliste mit wertvollen Tipps für den cleveres, stressfreies Packen:

  • Legen Sie Ihre Bettwäsche, Handtücher und andere weiche Gegenstände zur Seite. Wickeln Sie zerbrechliche Gegenstände wie Gläser oder Parfümflaschen in Socken und verwenden Sie Bettwäsche und Handtücher, um zerbrechliche, schwer zu verpackende Gegenstände wie Lampen und Vasen zu polstern. In der Küche nutzen Sie Geschirrtücher, um Messer und andere scharfe Gegenstände sicher zu verpacken. 
  • Kennzeichnen Sie Ihre Umzugskisten mit Farbmarkierungen. Nutzen Sie verschiedenfarbige Aufklebern, die Sie beschriften können und ordnen Sie jeder Farbe einen Raum der neuen Adresse zu. 
  • Packen Sie eine kleine Reisetasche oder einen Koffer mit allem, worauf Sie während des Umzugs und direkt nach der Ankunft am neuen Wohnort zugreifen müssen. Das können zum Beispiel wichtige Dokumente, Medikamente, Ladegeräte, grundlegende Toilettenartikel, ein paar Kleidungsstücke zum Wechseln oder ähnliches sein.
  • Nehmen Sie einen Erste-Hilfe-Kasten mit.

Die Checkliste für den Umzugstag

Der Umzugstag selbst ist super aufregend. Er kann aber auch super stressig sein. Nicht mit dieser Checkliste. Wir helfen Ihnen den Tag so einfach, stressfrei und reibungslos wie möglich zu gestalten. Unsere Wohnungswechsel Tipps aus der Checkliste werden Sie gut auf den Umzugstag vorbereiten.

  • Packen Sie eine Kühlbox mit leicht zu greifenden Snacks und Getränken, die Sie den ganzen Tag bei Kräften halten. Denken Sie an Wasserflaschen und schnelle Snacks. Nehmen Sie die Tasche im Auto, nicht im Umzugswagen mit, damit Sie bei Bedarf darauf zugreifen können.
  • Denken Sie an die Kinder und Haustiere. Wenn Ihre Kinder zu klein sind, um am Umzugstag zu helfen, ist es am besten, sie bei Freunden oder der Familie zu lassen. Das Gleiche gilt für Haustiere. Denn für Ihre Kleinen und Ihre pelzigen Lieblinge wird der Tag zum einen stressig und zum anderen sogar gefährlich. 
  • Am Tag vor dem Umzugstag haben Sie bereits fertig gepackt. Egal ob privater Umzug oder ob Sie Profis engagiert haben. Machen Sie es sich zum Ziel, alles komplett fertig und einladebereit zu haben, bevor Ihre Umzugshelfer ankommen oder es Zeit ist, den Miet-LKW abzuholen. Nur so haben Sie einen garantiert reibungslosen Umzug.

Was passiert nach dem Umzug? Die Umzugscheckliste in der neuen Wohnung:

Sie sind in die neue Wohnung eingezogen und Sie haben dabei alles auf Ihrer Umzugscheckliste abgehakt. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre neue Wohnung zu Ihrem neuen Heim zu machen. Das bedeutet für Sie auspacken und einräumen. Dekorieren, planen, stylen, gestalt Sie Ihr neues Zuhause. 

Außerdem gibt es aber auch noch ein paar organisatorische Punkte, die Sie nicht vergessen sollten. Dafür haben wir wieder eine praktische Checkliste für Sie angelegt:

  • Hinterlassen Sie einen ausführlichen Bericht über Ihre Erfahrungen mit Ihrem Umzugsunternehmen
  • Melden Sie jeglichen Schaden an der neuen Wohnung dem Vermieter. Am besten noch während des Einzuges, oder so bald wie möglich.
  • Verkaufen oder verschenken Sie übrig gebliebene Umzugskartons und Materialien oder ungewollte Möbel. 
  • Planen Sie an alle Ummeldungen. Melden Sie die neue Anschrift für Post, Telefon und Strom um.
  • Bewahren Sie den alten Mietvertrag zur Dokumentation auf. 
  • Sie dürfen sich nach dem Umzug etwas gönnen. Zum Beispiel neue Möbel für Ihr Zuhause, einen kleinen Urlaub oder einen schönen Tagesausflug.
  • Erkunden Sie Ihre neue Umgebung und freunden Sie sich mit ihrem neuen Vermieter und den neuen Nachbarn an.
  • Besuchen Sie mit den Kindern die neue Schule. Entdecken Sie nahe gelegene Geschäfte, Supermärkte, Bibliotheken, Cafés, Lebensmittelläden und Restaurants in der Nähe Ihrer neue Wohnung.
  • Versenden Sie Dankeskarten an Freunde und Verwandte, die Ihnen beim Wohnungswechsel geholfen haben. 

Hier können Sie unsere Umzugscheckliste als To-Do-Liste in PDF-Format herunterladen. Wir hoffen unsere Checkliste wird den großen Tag möglichst entspannt gestalten. Wir wünschen Ihnen einen stressfreien, reibungslosen, entspannten Umzug.

Beim Auszug Streichen?

Schönheitsreparaturen – Das müssen Sie beim Auszug beachten

Beim Auszug stellen sich viele Fragen, mit denen man sonst selten konfrontiert wird. Muss ich beim Auszug streichen? Muss ich die Wände neu tapezieren? Kann ich es selbst machen oder muss ich jemanden beauftragen?
Die 4 größten Fehler beim Umzug vermeiden
Erfolgreich Umziehen

Zehn Punkte für einen erfolgreichen Umzug

Bei einem Umzug gibt es viel zu beachten und schnell verliert man den Überblick. Hier finden Sie die zehn besten Tipps, um Ihren Umzug stressfrei zu überstehen: 1. Checkliste Wenn Sie anfangen, Ihren Umzug zu planen,fertigen Sie am besten…
Entsorgen Umzug

Die richtige Entsorgung beim Umzug

Ein Umzug ist die perfekte Gelegenheit Überflüssiges zu entsorgen. Beim Packen und Sortieren kommt dabei häufig längst Vergessenes wieder zum Vorschein. Aber auch der Wunsch nach einer anderen Einrichtung im neuen Zuhause macht das ein oder…

Technische Geräte beim Umzug

Eine ganz besondere Herausforderung bei den Umzugsvorbereitungen stellen die technischen Geräte im Haushalt dar. Während kleineres Umzugsgut in die passenden Umzugskartons verstaut wird und so sicher transportiert werden kann, ist das bei…

Halteverbotszonen einrichten

Die Kisten stehen fertig gepackt bereit und Ihre Umzugshelfer möchten sich ans Einladen machen – doch der Möbeltransporter findet keinen Parkplatz vor dem Haus. Eine echte Zerreißprobe am Umzugstag, wenn der Trageweg unnötig lang wir oder…